Das Garagentor muss leuchten

Beleuchtung Garagentor

Beleuchtungskonzept hin oder her – wir haben uns vor und während der Bauzeit eine Menge Gedanken gemacht, was wir wie und wo beleuchten wollen. Und nach der Bauzeit ist vor der Bauzeit, so dass wir uns auch heute noch Gedanken über Beleuchtung & Co machen. Und wie für die Frau der Weihnachtsstern von Beginn an fest eingeplant ist, so stand für mich fest: das Garagentor wird beleuchtet. Unser Garagentor hat eine microprofilierte Oberfläche, die sich hervorragend für eine Inszenierung eignet.

Die Montage

Montage Beleuchtung Garagentor

Montage Beleuchtung Garagentor

Zwischen dem Sturz und dem Garagentor sind ca. 1,5cm Platz. Im Baumarkt bin ich bei der Lösungssuche fündig geworden: an die Innenseite des Sturzes wird eine gewinkelte Aluschiene (20x10mm, 1,5mm stark, 3€/m) montiert. Dafür bohr ich je Schiene zwei Löcher und spendiere 6er Dübel. Vermutlich hätten es 4er Dübel auch getan, allerdings waren die im Hause nicht vorrätig. An die Unterseite der 10mm Kante kommt ein LED-Streifen. Zur Befestigung greife ich erst einmal nicht auf Montagekleber zurück, sondern wähle die flexiblere Lösung: doppelseitiges Spiegelklebeband. So kann ich noch ein wenig feinjustieren und Änderungen vornehmen.

Der LED-Streifen

Den LED-Streifen gibt es fertig konfektioniert zwischen 1m und 100m Länge mit Anschlusskabel und vergossen als IP68 hier (ich bekomme da keinen Rabatt, es gibt sicherlich auch andere Anbieter). Der Streifen ist knapp 10mm breit, so dass er an der Schiene zu montieren ist. Der Versand erfolgte recht schnell in einem kleinen Karton, reibungslos. Für den wird eine übliche 220-Volt-Steckdose benötigt. Mit der Leistungsaufnahme von 5W/m sinkt das schlechte Gewissen, wenn das Licht mal etwas länger an ist, als notwendig. Mit der angegebenen Lebensdauer von 50.000h werde ich auch ein paar Jahre hinkommen. Der LED-Streifen selbst ist dimmbar und lässt sich für einen Aufpreis direkt mit einem Funksender entsprechend dimmen. Bei mir viel die Entscheidung auf die Variante ohne Funkdimmer. Lange Rede kurzer Sinn: ich halte knapp 35€ zzgl. Versand für keinen schlechten Preis.

Die Konfiguration

Beleuchtung Garagentor

Beleuchtung Garagentor

Der Anschluss erfolgt an einer 220V-Steckdose, die dazu allerdings vorhanden sein muss. In der Nähe der Montagestelle existierte noch keine. Also „fix“ ein Kabel aus der Unterverteilung gezogen und die Steckdose montiert und alles aufgeklemmt. Im Ergebnis lässt sie sich nun auch schalten. Nachdem der Aktorausgang konfiguriert ist und der Loxone Miniserver den sprechenden Baustein erhalten hat, wird das Garagentor ab dem Sonnenuntergang beleuchtet. Dank der Montage auf der Innenseite des Sturzes blendet das Licht nicht und kommt relativ dezent daher. Es könnte auch gut und gerne ein bischen Leuchtkraft weniger sein, da werde ich mal schauen, ob ich da doch noch etwas in Richtung Dimmer unternehme. Es ist schon irgendwie schick und hat keine hohen Kosten verursacht.
Da der LED-Streifen an der Innenseite des Sturzes sitzt, ist er im aus- und eingeschalteten Zustand von außen nur dann sichtbar, wenn man sich direkt darunter stellt und ein Ohr samt Wange am Garagentor mit Blick nach oben platt drückt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.