Wer anderen eine Grube gräbt, hat einen Bagger

Große Altlasten in Form von riesigen Abrissobjekten haben wir zum Glück nicht auf dem Grundstück. Das ein oder andere Hindernis allerdings schon. Im Angebot haben wir

  • alte Zäune mit ordnungsgemäß gesetzten (einbetonierten) Säulen
  • Baumstümpfe
  • Sträucher jeglicher Form
  • und auch das ein oder andere Gerümpel, vom alten Wäscheständer über eine Sandmuschel bis hin zum Pavillion

IMG_9365 IMG_9374 Unsere lieben zukünftigen Nachbarn sind mit schwerem Geschütz angerollt: Bagger und Traktor mit Anhänger. Beide Exemplare hätten unsere beiden Männer sicherlich verdammt interessant gefunden.
Gemeinsam ging es den Übeltätern an den Kragen. Es ist erstaunlich, wie viel Wurzel an so einem kleinen Baumstumpf noch hängt.

IMG_9376 IMG_9379Während der Bagger sich durch die Erde wühlte, wurde am Rand das Unkraut mit dem Rasenmäher gekürzt. Nach und nach traten immer wieder Dinge in Erscheinung, die man so nicht vermutet hat:

  • Pfannen
  • jede Menge Plastikblumentöpfe
  • Wäscheständer
  • Sonnenschirm usw.

… alles nicht mehr zu gebrauchen 😉 .

IMG_9417Am Nachmittag mit der untergehenden Sonne war es dann erst einmal Zeit abzubrechen. Der zweite Anhänger war voll. Die beiden Grundstücke (zusammen ca. 1.500 m) glichen nun eher einer Kraterlandschaft. Da hat der Baggerfahrer ganze Arbeit geleistet. Mit aller Kraft zerrte der Traktor den vollen Anhänger vom Grundstück. Der Bagger folgte ihm weniger kraftaufwendig. So ging der erste Arbeitseinsatztag zu Ende. Z2 kontrollierte am Folgetag die Arbeiten – anfangs etwas skeptisch, gab er dann zur Freude der Bauherrin mit seinem Sicherheitsbauhelm sein OK 🙂 .

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.