Feuchte Straßen, kühler Wind, leichter Niesel

Nach einem guten Frühstück ging es dann heute etwas zeitiger in den Sattel. Ich wusste heute gleichmal gar nicht, wo’s denn langgehen sollte. Aber das sollte mich nicht stören und so bin ich also einfach mal mit losgerollert.

Das Wetter war heut leicht englisch angehaucht. In der Nacht hatte es wohl geregnet, so dass die Straßen feucht bis nass waren. Hinzu kommt nun noch, dass vor dem Regen ziemlich Staub und so Zeug rumlag. Nun kann man sich wohl an einer Hand abzählen, was Wasser und Staub ergeben. Egal, nach den ersten Kilometern überholte uns eine große Gruppe, der wir uns gleich anschlossen. So ging es neben der Autobahn (die hier Flüsterasphalt haben muss, so leise wie die ist) in Formation zum nächsten Abzweig. Hier trennten sich nun unsere Wege.

Es ging für uns gegen den Wind, Richtung Cura. Es wurde etwas hügeliger mit 4-5%, um die Zeit sollte man es nicht übertreiben, schließlich sind wir für die Grundlagen hier. Berge fahren kann man später.

Die kleinen, engen und wahrlich ruhigen Straßen machen einfach nur Spaß. Anders kann ich es nicht beschreiben. Schöner wäre es sicherlich mit etwas mehr Sonne, aber ok: irgendwas ist ja immer 😉 .

Heimzu ging es dann mit ordentlichem Tempo voran. Da war es aus mit GA1 oder 2, was auch mal sein muss, so zwischendurch. Uns begegnete dann nach einem Frauenteam (fast wären wir umgedreht und denen hinterher 😀 ) noch Milram. Ich konnte allerdings niemanden erkennen.

Am Ende standen wieder fast 4h und 95km auf der Uhr, bei (/)134bpm und doch knapp 700hm.

Zum Abendessen gab’s wieder jede Menge zu futtern. Ich neig echt dazu, zu viel zu futtern. Naja, es gab ja viel Fisch… wird schon passen.

Chef schaut gerade, wo wir denn morgen langrollern können. Das Einzige, was hier auf der Kippe steht, ist im Moment das Wetter.

1 Kommentar

  1. Christof

    Offenbar seit ihr die Randa Cura Tour gefahren. Beneide Dich echt und würde auch schon gerne die Saison einrollen… Hier hat’s nur Eis und Schnee… Viel Spass noch und bring den Frühling mit.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.