Trainingsrückblick KW 05

Gleich vorweg eine Feststellung: diese Woche war etwas viel Tischtennis. Nicht das Training am Mittwoch war viel, sondern die Punktspiele am Freitag um 19:30 und am Samstag um 9:30. Ich habe also am Samstag schon meine Beine vom Spiel am Vortag gemerkt. Und dann kam noch erschwerend hinzu, dass ich um 8:15 Uhr aufstehen musste, was ja nun überhaupt nicht meine Zeit ist. Dem zu Folge stand ich wie erwartet mit dem Kopfkissen im Gesicht am Tisch – meine Mannschaft hat das nicht verwundert, so kennt sie mich. Jedenfalls wurde es nichts mit dem angedachten Rollentraining am Samstagnachmittag, da ich körperlich fertig war und auch müde – also habe ich lieber 4h geschlafen.

Aber nochmal zurück, zum Wochenanfang. Am erstmal zur Physio, Mobilisierung der Kniescheibe – scheint mir bzw. dem Knie jedenfalls zu helfen. Danach beim Spinning stand Mental-Spinning auf dem Plan. Jedoch war es nicht ein Mental-Spinning, wie man es überall beschrieben nachlesen kann. Das einzige, was hierbei mental war, waren die abgedunkelte Beleuchtung, die Teelichter und die Musik. Diese chillige Musik hat ja immer die Eigenart recht lang zu sein. Also so ein Titel ist ja mal eben mind. 5 Minuten lang. Dem entsprechend waren also auch die kleinen Teileinheiten gestaltet. Ich kann es auch ganz kurz und einfach zusammenfasssen: anstrengend (wie in der Übersicht der Pulsbereiche unschwer zu erkennen sein sollte). Schön war’s trotzdem – zumal es einfach mal etwas anderes war, eben Abwechslung, und ich bei dieser Musik im Kopf wirklich abschalten kann und die Beine rotieren einfach.

Spinning 01.02.10

Spinning 01.02.10

Am Dienstag war dann Ruhetag, am Mittwoch vor dem eher leichteren Tischtennistraining wieder zur Physio und erneut Kniescheibe mobilisieren lassen. Und am Donnerstag sollte es dann wieder auf die Rolle gehen. Auf dem Plan stand GA, was ich auch relativ gut hinbekommen habe. Auf der Straße gelingt mir das nie.

Rollentraining 04.02.10

Rollentraining 04.02.10

Nach dieser leichten Runde, konnten, wie bereits berichtet, die Spiele am Freitag und Samstag stattfinden. Und heute, am Sonntag, bin ich dann für 3h auf die Rolle gestiegen.

Fröhliches pedalieren auf der Rolle

Fröhliches pedalieren auf der Rolle

Auch hier stand wieder GA auf dem Plan. Und nachher fragte ich mich, was ich um Himmels Willen 3h vor der Glotze auf der Rolle hänge. Die Antwort ist so einfach: von nix kommt nix.

Rollentraining 07.02.10

Rollentraining 07.02.10

Es war zwar irgendwie anstrengend, aber wohl weniger von der körperlichen Belastung her, wenn ihr versteht, was ich meine. Und es gibt echt Leute, die noch mehr auf der Rolle trainieren.

In der Summe waren es 2-Rad-technisch 5h18min bei 3 Einheiten diese Woche. Damit liege ich etwas über dem Niveau der letzten Woche – ich bin sehr zufrieden mit mir.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.